Aufträge aus dem Wehrhaus

  • *Ein gut gebauter Mann spaziert eines Abends ins Wirtshaus und nagelt eine gegerbte Tierhaut ans Schwarze Brett. So grotesk der Hautlappen auch wirkt: Die darauf in Tinte verewigten Worten wurden schön und verschnörkelt - wie vom Pinsel eines Kalligraphen - niedergeschrieben. Sie haben fast etwas exotisches*


    AUFTRAG: Kartograph


    Das Wehrhaus steht und somit einer der Grundpfeiler der Verteidigung Talstädts. Damit wir eine Lagekarte mit den örtlichen Verhältnissen, den Gefahrenbereichen und den Gefahren erstellen können, auf der wir den strategischen Bau von Verteidigungseinrichtungen in Form von Schutzmauern, bewegungshemmenden Palisaden und Spähtürme planen können, braucht es einen fähig Kartographen. Wer der Kartographie mächtig ist, oder von sich behaupten kann, dass Gefilde um Talstädt bis hin zu den Lagern der Aschhäute wie seine Westentasche zu kennen, der möge sich für Weiteres im Wehrhaus beim Schutzherrn Granwen Lywelyn einfinden.


    Bei Beendigung des Auftrag erwartet dem Kartograph eine fürstliche Belohnung, welche er nach eigenen Ermessen aufteilen kann.










  • *Die Tavernentür wird gewaltsam aufgeschwungen, dass sie fast aus den Angeln fällt und die Selbe ominöse Gestalt stampft gut hörbar in die Taverne. Ein Pergament wurde mit einem Messer an der unteren Hälfte der Tierhaut fixiert*


    AUFTRAG: Kartograph - Ein Nachtrag


    Es reicht nicht nur Interesse und Bereitschaft an einen Auftrag zu verkünden. Worte gehören auch in die Tat umgesetzt. In dem Sinne ist der Auftrag noch immer offen. Ein Jeder ist dazu angehalten nochmals zu reflektieren, ob er der Verantwortung gerecht wird und die Disziplin besitzt eine zeitgerechte und zweifelsfrei zuverlässige Durchführung zu garantieren.

    Wer die nötigen Voraussetzungen erfüllt und keinen inneren Widerstreit hegt, sei nochmals dazu eingeladen sich im Wehrhaus beim Schutzherrn Lywelyn zur Vertragsschließung einzufinden.


    An der Stelle sei appelliert, dass die Feindlage derzeit unschätzbar ist und demnach entgegen aller Behauptungen täglich mit dem Eintreffen der Aschhäute zu rechnen ist. Sie stellen eine Gefahr die, die Wachsoldaten im kollektiv nicht bändigen können bis die Grundlagen geschaffen sind eine zielgerichtete Planung - mitsamt Gegenmaßnahmen - einzuleiten.


    Bei Abschluss des Auftrags sei dem Kartografen - nach wie vor - eine eine fürstliche Belohnung zuteil, die er nach eigenem Ermessen aufteilen kann.


    AUFTRAG: Bergmänner und Waldarbeiter hergehört!


    Parallel zur kartografischen Erschließung der Umgebung sei ein jeder Bergmann und Waldarbeiter dazu angehalten, jeden Stein und jeden Stamm, den er zu greifen bekommt, der Stadt zu überantworten. Vorgesehene Lagerflächen sind hierbei der Schotter vor dem Wehrhaus und die gegenüberliegende, ummauerte Freifläche nebst der leerstehenden "Brauerei". Selbstredend wird bei jeder angemeldeten Abgabe bei der Materialzählung ein passender Gegenwert in Münzen aufgewogen. Die Ansprechpartner für Zählung und Auszahlungen sind Herr Flamberg höchstselbst, Meister Taryon als auch Schutzherr Lywelyn. Eine Liste mit notwendigen Bestand und angedachten Gegenwert folgt in einem separaten Aushang.




    APPELL: Die Volksmiliz Talstädts


    jdG0kST.png


    Um für jede kommende und bestehende Gefahr gewappnet zu sein, sei hiermit die Gründung der Volksmiliz Talstädts bekanntgegeben. Ein Jeder, der das nötige Geschick mitbringt eine Waffe zu führen und die Bereitschaft zeigt sich zum Schutze der Stadt einem Vorgesetztenverhältnis unterzuordnen und somit den Anspruch auf Gehorsam - den die Wachmannschaft der Volksmiliz abverlangt - nachkommt, sei dazu eingeladen sich zur Musterung im Wehrhaus einzufinden.



    Im Auftrag - gezeichnet,


    - Zwnr5pA.png

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!