Ein warmes Platz unter dem Dach

  • *Mitten im schüttenden Regen des angehenden Winters stapft Rian quer durch die Stadt und nagelt ein Stück Pergament an das schwarze Brett. Kurz wischt sie sich den Regen, welcher ihr von ihrer einst wuschigen Haarpracht, nun komplett platt und durchweicht, in die Augen geronnen war, aus dem Gesicht. Sie streicht den Zettel noch einmal glatt und sorgt dafür, dass das Papier gut sichtbar und quer über allem anderen hängt.*


    Bürger Talstädts und Jene, die es noch werden wollen!


    Der Winter steht vor der Tür, die Tage werden kälter und kürzer. Nicht jeder schläft in einem warmen Haus einkgekuschelt in Decken des Nachts!
    Darum möchte ich Euch verkünden, dass Ich nun das Haus unseres ehemaligen und höchst ehrwürdigen Stadtherren Flambergs zur Miete stelle!
    Unser ehemaliger Stadtherr, möge er in Frieden ruhen und Videris sei an seiner Seite, bewohnte ein zweistöckiges und geräumiges Haus gleich
    nebst dem Schutzherren.
    Seitdem die Ratten von Aschhäuten ihn überfielen, steht es leer und wird von mir in Stand gehalten. Nun wird es Zeit, dass wieder Leben in dieses
    geschichtsträchtige Haus einzieht!
    Für einen Silberling im Quartal, könnt Ihr dort einziehen und es Euch wohnhaft machen. Für ein neues Zuhause in Talstädt


    Möge Videris uns behüten!

    Schneiderin Rian Arens



    *Unten wurde wohl noch ein ganzer Abschnitt hizugefügt.*


    Zudem möchte ich Euch vor dem Winter warnen. Die meisten von Euch haben den letzten nicht miterlebt. Die letzten Rüben haben wir aus dem
    gefrorenen Boden gegraben und der Schnee stand meterhoch. Die Feuer fraßen Kohle um Kohle, Holz um Holz, die Luft dampfte beim ausatmen.

    Als Schneiderin werde ich Euch gewiss jedwede Kleider schneidern können, welch Euch durch den harten Winter bringen können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!