Aushang der Wache!

  • Werte Bürger Dornbachs, es folgt eine Bekanntmachung der Wache eures ehrwürdigen Grafens.


    Seit längerem schon wagen sich immer wieder verwegene Bürger hinaus in die Gefahren der Insel, oftmals jedoch ohne den nötigen Schutz eines Wachmanns. Das soll sich in Zukunft ändern. Von heute an ist es möglich mehrere Dienste der Wache, für ein gewisses Entgelt in Anspruch zu nehmen. Ihr wollt hinaus ziehen in die weite Welt? Für eine kleine Summe wird euch ein voll ausgerüsteter Wachmann begleiten und unter Einsatz all seiner Kraft schützen, sodass auch ein gutgläubiger Bauer oder eine schwächliche Magierin Reisen können, ohne Angst vor Gefahren auf dem Weg haben zu müssen. Es soll eine längere Reise werde? Kein Problem! Die Wache stellt auch gerne ein Zelt und Ausrüstung für einen mehrtägigen Ausflug zur Verfügung. Ihr wollt euch lieber selbst Verteidigen können? Auch das ist machbar, von nun an wird die Wache Unterricht in nahezu jeder Waffenart anbieten können. Euch stellt sich die Frage, warum die Wache das alles macht? Um euch besser schützen zu können. Die Wache arbeitet zum Wohle der Stadt mit den Bürgern zusammen also scheut euch nicht und kommt auf uns zu!


    Leistungen der Wache:

    Begleitung durch einen Wachmann 5 Kreuzer pro Wachmann

    Begleitung bei einer mehrtägigen Reise 1 Schilling Grundgebühr und 5 Kreuzer für den Wachmann pro Tag der Reise.
    Übungswaffen Leihgebühr für einen Tag (RL) 1 Kreuzer pro Waffe
    Lehrstunde an der Waffe Pro Lehrstunde 5 Kreuzer




    Ihr seid an einer dieser Leistungen Interessiert? So sucht gerne Wachmann Bogdanski oder Rottmeister Grubauer auf, sie werden sich eurer mit Freude annehmen.


    Gezeichnet


    Rottmeister Grubauer

    *eine geschwungene Unterschrift*

  • *ein weiterer Aushang wird unter den vorhandenen gehängt*


    Hört, Hört!


    Bürger Dornbachs, mit sofortiger Wirkung ist es jeder Frau und jedem Mann verboten das Dorf Walden oder die nähere Umgebung des Dorfes zu betreten. Diese Entscheidung dient einzig und allein dem Schutz eines jeden Bürgers. Bei verstoß mit schweren Strafen zu rechnen. Ausnahmen sind nach Absprache mit dem Rottmeister möglich.


    Gezeichnet


    Rottmeister Grubauer

    *eine geschwungene Unterschrift mit einem Siegel*

  • Lieber Bürger Dornbachs,


    Hiermit hebe ich mit sofortiger Wirkung den Erlass betreffend Walden auf. Es sei jedem Bürger freigestellt die Region um Walden herum aufzusuchen, wie es ihnen beliebt. Zur Sicherheit der Bewohner Dornbachs empfehle ich jedoch nicht ohne Wachmann oder Kleriker in dieses Gebiet zu betreten. Zu Groß ist die Gefahr verletzt zu werden, aufgrund des hohen Vorkommens der Thronbrecher in jenem Gebiet. Ansonsten habe ich noch folgende Worte an die Bürger unserer schönen Stadt zu richten:


    Die Bürger Waldens haben schon genug gelitten, was sie brauchen ist Hilfe und keinen Ärger, daher gilt, wer einem Bürger Waldens schadet, der sei bestraft wie als würde er einen Bürger Dornbachs eben jenen Schaden zu führen.


    Im Namen der Wache seiner Erlaucht des Grafen


    Rottmeister Grubauer


    *eine geschwungene Unterschrift*

  • Werte Bürger Dornbachs,


    aufgrund seiner Vielzahl von Verfehlungen sei am Heutigen Tage verkündet, das Gerd Thalberg für die Wache als Rekrut nicht länger tragbar ist. Er ist vom heutigen Tag an nur noch als einfacher Bürger zu betrachten, sein Leumund auf alle Zeit beschmutzt und wer auch immer ihn in seinem Wappenrock sieht, sei aufgefordert dies zu melden.


    Im Namen der Wachmannschaft seiner Erlaucht


    Rottmeister Grubauer

    *Piets Siegel wurde mit einer geschwungenen Unterschrift unter den Aushang gepackt*

  • *dieses Mal wird ein Aushang über die zwei vorherigen gehängt und extra groß geschrieben*


    Der Fall Erhard von Röhrichte


    Bürger Dornbachs, ich bringe erfreuliche Kunde! In einer bisher noch nie dagewesenen Zusammenarbeit von Hagen von Dorne und einer Gruppe unter Führung von Rottmeister Grubauer konnte der verschollene Erhard von Röhrichten aus den Fängen einer Splittergruppe ehemaliger Wildsäue befreit werden. Die Zusammenarbeit beider Seiten verlief ausgesprochen gut und wir Danken der Wache Hagendorfs für ihre Kooperation. Ebenso ehrt die Wache Dornbachs die Bürger Larik Ugradin und Yanira Vergara. Ohne ihren Einsatz wäre der Erfolg dieser Ermittlung niemals möglich gewesen. Die Selbstverständlichkeit, die sie zeigten einen kleinen Wachtrupp ins Feindesland zu begleiten und dort ihr leben aufs Spiel zu setzten um einen Adelsmann zu retten sollte ein Beispiel für alle Bürger unserer Stadt sein!


    Des Weiteren darf ich eine Freudige Ankündigung machen. Aufgrund der Rettung Erhards von Röhrichte konnte Rottmeister Grubauer ihn dazu bewegen folgendem Vorschlag zuzustimmen: Wenn Hagen auch weiterhin mit allen Mitteln nach Herrschaft über die gesamte Grafschaft greift, so wird trotz dessen an einem Tag im Monat ein Tag des Friedensherrschen! An diesem Tag darf ein jeder Bürger, der keine Waffen trägt die Grenze beider Parteien überqueren und Freunde, Familie und Handelskontakte treffen, die seit beginn des Konfliktes getrennt wurden oder ruhen.


    Im Namen der Wachmannschaft seiner Erlaucht,


    Rottmeister Grubauer


    *eine geschwungene Unterschrift mit Familiensiegel*


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!