Beiträge von Standardtitel

    *Mit einer feinsäuberlichen Schrift wurde der Aushang geschrieben. Die Schrift ist geschwungen und man könnte erkennen sie stammt aus weiblicher Hand*


    ((Das Fest wird in einer Woche am Samtag den 22.05 um 20 Uhr in der Taverne bzw. im Tavernen Garten stattfinden!))




    Huhu ^^


    Bevor du dich wunderst: Ich übernehme dich gerade, bedeutet ich bin jetzt zuständig für dich! Wie Rian es schon sagte - zeugt dein Bogen von Kreativität und lässt sich schön lesen! Dennoch lade ich dich auf einen kleinen Call ein. Schreib mich doch gerne auf Discord an und dann bereden wir das ganze!


    Hier wäre der Discord von uns - falls du noch nicht dabei sein solltest: https://discord.gg/RPhCbzNvKB

    Liebe Mitbürger Talstädts,


    es gibt etwas zu verkünden! Wie ihr gewiss schon sehen konntet besitzt die Taverne nun ein schönes Gärtchen das durch den neuen Durchbruch in der Taverne erreichbar ist. Somit habe ich mich entschlossen eine Einweihung zu feiern und lade hiermit herzlichst alle Mitbürger Talstädts ein! Mit dem ein oder anderem Faustkampf wird diese Einweihung gebührend gefeiert, für die die sich jedoch nicht wagen in die Grube zu steigen gibt es die Möglichkeit bei unserem Händler Vasko zu Wetten! Kämpft euch die Leiter von Gegnern herauf und sichert euch euren Gewinn! Wettet was das Zeug hält und räumt am Ende eine Menge ab! Bist du ein Kämpfer? Dann melde ich in der Taverne und beweise deine Künste am Samstag in zwei Wochen um 20 Uhr! Einschreibungen als Kämpfer sind bis zu einem Tag vorher möglich.


    Zudem ist für reichlich Speis und Trunk gesorgt! Somit kommt und seht euch das Spiel an während ihr einen schönen Krug Met in der Hand habt!



    Gezeichnet,


    Vanya Delirium

    Es ist schön Mal wieder in diesem Forum etwas zu posten, denn es ist dann doch schon ziemlich lange her. Ich bin Standard bzw. Julia und bin 16 Jahre alt. Einige kennen mich vielleicht noch die anderen lernen mich vielleicht noch kennen. Aber kommen wir jetzt Mal zu meinem Charakter...



    imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fimages.8tracks.com%2Fcover%2Fi%2F012%2F941%2F616%2Ffdcd90e64c491117a3ed9353ba014847-8406.jpg%3Frect%3D0%2C58%2C563%2C563%26q%3D98%26fm%3Djpg%26fit%3Dmax&imgrefurl=http%3A%2F%2F8tracks.com%2Fexplore%2Fbarbarian%2Fpopular&tbnid=XW-eKtmN2hvB0M&vet=12ahUKEwilkuOKgs7tAhVUs6QKHSNhD3gQMygAegQIARAZ..i&docid=gmx_TRjISBis8M&w=563&h=563&q=human%20female%20barbarian%20dnd&hl=de-CH&ved=2ahUKEwilkuOKgs7tAhVUs6QKHSNhD3gQMygAegQIARAZ




    ¶Name des Charakters: Vanya Delirium



    ¶Äußerliches Erscheinungsbild:


    Vanya ist eine junge Frau von gerade Mal 24 Jahren mit einer Höhe von 1.65. Ihr äußerliches scheint jedoch bereits das einer alten Kriegerin. Ihre Haut ist bleich. Ihr Gesicht ist geziert von einigen Narben, vor allem am rechten Auge zieht sich eine längere Narbe durch, die sich über das Augenlied herunter schlängelt. Vanya trägt stets einen grauen Umhang mit etwas Pelz am Kragen unter dem sie ein einfaches weißes Leinenhemd trägt gemeinsam mit einer schönen, schwarz gefärbten Lederhose. Das Hemd ist ein stückweit in die Hose gestopft und an den Füßen trägt sie Stiefel. Vanyas Haar ist weiß. Ihr Haar trägt sie offen, jedoch sind einige Strähnen um ihren Kopf herum verflochten. Außerdem ist ihr Gesicht mit leichten, schwarzen Linien geziert. Ihre Augen stechen zu ihrem gesamten Auftreten unglaublich durch, wie winzige Messerstiche wirken sie auf ihrem Gegenüber sobald in ihre stählernen blauen Augen sieht. Viel hat Vanya nicht auf den Rippen, jedoch genug das man sagen kann das sie von durchschnittlicher Statur ist. Ihre Oberweite ist genauso durchschnittlich, nicht allzu groß wie auch nicht allzu klein.




    ¶Angewohnheiten:


    Vanya hat die Angewohnheit immer Mal wieder zu sprechen ohne wirklich zu sprechen. Viel mehr übernimmt ihre Mimik das in den momentan. Außerdem erblickt man sie selten mit einem Lächeln, viel mehr trifft man sie stets mit einem ernsten Ausdruck bzw. einer ausdruckslosen Mimik die niemanden aus ihr schlau werden lässt.



    ¶Weltanschauung:


    Vanyas Blick auf die Welt ist simpel und vielleicht auch etwas trüb. Sie selbst vertraut eigentlich nur sich oder ihrer schneeweißen Eule Onni die ihr stets am Zipfel hängt. Außerdem hängt Vanya dem alten Glauben nach und führt noch immer traditionelle alte Rituale durch um die Götter zu huldigen, das jedoch meist im vertrauten ohne das ein anderer sie dabei erblickt. Außerdem geht Vanya mit dem Glauben durch die Welt das alle Menschen sich gleichen und es keine Unterschiede zwischen Ihnen gibt. Selten lässt sich die junge Dame auf jemanden anderen wirklich intensiv ein, viel zu sehr plagt sie die Angst jemanden der ihr Nahe steht Mal zu verlieren.




    ¶Ängste & Phobien:


    Vanya hat vor allem vor einem Angst; die zu verlieren die ihr Nähe stehen. Vanya selbst lässt selten oder kaum jemanden an sich heran und wenn dann auch nur oberflächlich. Sollte sie jemand dennoch an sich heran lassen würde sie diesen Menschen mit ihrem Leben beschützen.




    ¶Vorgeschichte:


    Die Tür des alten Hauses schlug knarzend auf, ein eisiger Wind wurde herein getragen während ein dick in Pelz eingepackter Mann hereintrat und den Schnee von seinen Stiefeln abschüttelte. Die Flamme des Feuers wimmerte umher als es immer wieder vom Wind getroffen und zischte ab und an in die Höhe herauf. „Vater, Vater!“, rief das kleine Mädchen das freudig die Hände in die Höhe schnellen ließ gen dem alten Mann der den Rucksack von seinen Schultern zu Boden warf. Er packte das kleine Mädchen unter die Arme und warf es in die Höhe während bereits aus den anderen Ecken des Hauses die Geschwister des kleinen Mädchens angerannt kamen und die Beine des Vaters umarmten. Lachend umarmte der alte Mann seine Kinder und setzte das Mädchen ab das gleich darauf mit großen Augen zu ihm heraufsah. Vater brachte stets etwas von seinen Reisen etwas mit, manchmal waren es Kleide und Spielzeug aber für Vanya hatte er stets etwas Besonderes dabei. Der alte Mann grinste wissen, worauf das Mädchen wartete und er griff nach seinem Rucksack um ein kleines, in einem Leinentuch eingewickeltes, Päckchen aus ihm zu ziehen. Er ging in die Hocke und legte es dem kleinen Mädchen in den Schoß. „Es wurde von einem der besten Schmiede geschmiedet die ich kenne...“, erzählte der Vater seiner Tochter die das Leinentuch von dem Dolch schob dessen Klinge im Schein des Feuers begann zu glänzen. „Wahre es gut Vanya, es ist ein ganz besonderer Dolch. Er wird dich stets vor Gefahren schützen die auf dich lauern werden“, fuhr der alte Mann fortwährend das Mädchen mit einem Lächeln im Gesicht in die Klinge blickte auf der das Mädchen sich erblicken konnte. Es war umschlungen von wunderschönen Verzierungen und einige blaue Edelsteine waren in dem Dolch eingesetzt. Die Klinge war scharf, bei der kleinsten Berührung konnte man sich an ihr schneiden. Oder auch gar jemanden damit töten. Das kleine Mädchen blickte zu dem alten Mann herauf und fiel ihm dankend um den Hals.


    …Jahre später


    Fest umschlossen hatte das einst kleine Mädchen den Dolch und blickte auf Kantorgrad herab, der Ort in dem sie aufgewachsen war und stets ihren Vater willkommen geheißen hatte, wenn er von der Jagd nach Hause kam. Sie lächelte bei der Erinnerung und streichelte mit ihrem Daumen über den Knauf des Dolches. Der Wind schlängelte sich durch das weiße Haar der jungen Frau. Sie rüttelte sich auf, streckte ihren Rücken durch und seufzte leise. So viele Erinnerungen hatte sie mit diesem Ort verbunden aber dennoch hatte sie das Gefühl nicht hier hin zu gehören. Schon immer hatte ihr Vater ihr gesagt sie sei für etwas Anderes bestimmt, für ein anderes Leben, außerhalb von Kantorgrad. Sie drehte sich herum, wendete Kantorgrad den Rücken zu und stieg in ein neues Leben, von dem sie bisher noch nicht wusste wohin es sie führen würde.



    ¶Attribute:


    Stärke: [1]

    Konstitution: [1]

    Intelligenz: [1]

    Geschicklichkeit: [1]


    ¶Fähigkeiten:


    [S] Handgemenge [+3]


    [S] Werfen [+1]


    [S] Klettern [+1]


    [S] Waffenkenntnis: Schwere Waffen (Schwert) [+1]


    [K] Vitalität [+1]


    [K] Athletik [+1]


    [K] Reiten [+1]


    [K] Waffenkenntnis: Leichte Waffen (Dolch) [+3]


    [G] Ausweichen [+3]


    [G] Fingerfertigkeit [+1]


    [G] Heimlichkeit [+4]


    [G] Waffenkenntnis Fernkampf (Bogen) [+1]


    [I] Wahrnehmung [+1]


    [I] Willenskraft [+2]


    [I] Charakterspezifische Fähigkeit: Kräuterkunde [+1]



    Inventar Wunsch:


    1x Dolch (der in der Vorgeschichte beschrieben ist)

    1x winterlicher Mantel der ein weißes Fuchsfell am Kragen hat